Übers Schreiben –
Bücher übers Schreiben

Die unten angeführten Bücher können sich für jeden Autor als nützlich erweisen. Für den einen dies, für den anderen das – je nach Art der literarischen Tätigkeit. Manche Bücher allerdings sollten in jedem Autorenbücherschrank zu finden sein, wie etwa die genannten Duden-Bände.

 

Die folgende Bücherliste ist keineswegs vollständig, auch mag das eine oder andere Werk bereits vergriffen sein. Wer meint, ein Buch zu kennen, das in dieser Liste nicht fehlen sollte, ist eingeladen, uns Autor, Titel und Verlag per E-Mail mitzuteilen.


A

AGRICOLA, ERHARD (Hrsg.): Wörter und Wendungen. Wörterbuch zum deutschen Sprachgebrauch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1973.
ALLERT-WYBRANIETZ, KRISTIANE: Wie finde ich den richtigen Verlag? Wilhelm Heyne Verlag, München 1997.
ARIJON, DANIEL: Grammatik der Filmsprache. Zweitausendeins, Frankfurt/M.
ARMER, ALAN A.: Lehrbuch der Film- und Fernsehdramaturgie. Zweitausendeins, Frankfurt/M.

B

BAHR, ROBERT: Dramentechnik für Prosatexte. Zweitausendeins, Frankfurt/M. 1998.
BARRINGTON, JUDITH: Erinnerungen und Autobiografie schreiben, Autorenhaus-Verlag, Berlin 2002.
BARTHES, ROLAND: Das semiologische Abenteuer. Edition Suhrkamp. Suhrkamp Verlag Frankfurt a. M. 1988.
BARTHES, ROLAND: Die Lust am Text. Bibliothek Suhrkamp. Suhrkamp Verlag Frankfurt a. M. 1974.
BAUER, ANGELINE: Liebesromane schreiben, Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004
BEINHART, LARRY: Crime. Kriminalromane und Thriller schreiben. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2003.
BENEDICT, ELIZABETH: Erotik schreiben. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2001.
BEYER, HORST und ANNELIES: Sprichwörterlexikon. Sprichwörter und sprichwörtliche Ausdrücke aus deutschen Sammlungen vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Verlag C. H. Beck, München 1985.
BIRKENHAUER, KLAUS: Schreibtraining. Klar und wirksam formulieren. Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart 1972.
BÖTTCHER, KURT: Geflügelte Worte. Bibliographisches Institut, Leipzig 1981.
BRADBURY, RAY: Zen in der Kunst des Schreibens. Ideen finden durch Assoziationen. Schreiben wie im Fieber. Das kreative Denken befreien. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2003.
BRANDE, DOROTHEA: Schriftsteller werden. Der Klassiker über das Schreiben und die Entwicklung zum Schriftsteller. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2001.
BRONNER, VIVIEN: Schreiben fürs Fernsehen. Drehbuch-Dramaturgie für TV-Film und TV-Serie. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.
BROSCHE, Heidemarie: Erfolgreich Kinderbücher schreiben. Von der Idee bis zum gedruckten Buch. Moses, 2003.
BROSCHE, HEIDEMARIE: Kinder- und Jugendbuch schreiben und veröffentlichen. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2006. Ident mit "Erfolgreich Kinderbücher schreiben", s. o.
BRUNOW, JOCHEN (Hrsg.): Schreiben für den Film. Das Drehbuch als eine andere Art des Erzählens. Edition text + kritik 2000.
BÜCHMANN, GEORG: Geflügelte Worte. Der klassische Zitatenschatz. 41. Auflage, Ullstein Verlag, Berlin 1998.

C

CAMERON, JULIA: Von der Kunst des Schreibens … und der spielerischen Freude, Worte fließen zu lassen, Knaur, München 2003
CAPPON, RENE J.: Journalistisches Schreiben. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2005.
CARRIÈRE, JEAN-CLAUDE/BONITZER, PASCAL: Praxis des Drehbuchschreibens. Alexander-Verlag, Berlin 1999.
CHION, MICHEL: Techniken des Drehbuchschreibens. Alexander-Verlag, Berlin 2001.
CLARK, ROY PETER: Die 50 Werkzeuge für gutes Schreiben. Handbuch für Autoren, Journalisten & Texter. Autorenhaus-Verlag, Berlin, 2009.
COWGILL, LINDA J.: Wie man Kurzfilme schreibt. Zweitausendeins, Frankfurt/M.
CROFTS, ANDREW: Ghostwriter. Schreiben & schreiben lassen. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2005.

D

DE QUINCEY, THOMAS: Der Mord als eine schöne Kunst betrachtet, Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.
DER GROSSE DUDEN: (1) Rechtschreibung, (2) Stilwörterbuch, (4) Die Grammatik, (5) Fremdwörterbuch, (8) Sinn- und sachverwandte Wörter, (10) Das Bedeutungswörterbuch, Dudenverlag, Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich.
DORNSEIFF, FRANZ/QUASTHOFF, UWE: Der deutsche Wortschatz nach Sachgruppen. Walter de Gruyter & Co., Berlin 2004.
DOUGHTY, LOUISE: Ein Roman in einem Jahr, Autorenhaus-Verlag, Berlin 2008.
DRIEST, BURKHARD: Poetik des Filmdramas für Drehbuchautoren. Zweitausendeins, Frankfurt/M.
DÜCKERT, J. & G. KEMPCKE (Hrsg.): Wörterbuch der Sprachschwierigkeiten. Zweifelsfälle, Normen und Varianten im gegenwärtigen deutschen Spachgebrauch, Bibliographisches Institut, Leipzig 1986.

E

ECO, UMBERTO: Einführung in die Semiotik. Uni-Taschenbücher Nr. 105. 8. Aufl., Wilhelm Fink Verlag München 1994.
EGRI, LAJOS: Dramatisches Schreiben. Theater – Film – Roman. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2003.
EGRI, LAJOS: Literarisches Schreiben. Starke Charaktere, originelle Ideen, überzeugende Handlung. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2002.
ENGLERT, SYLVIA: So finden Sie einen Verlag für Ihr Manuskript. Schritt für Schritt zur eigenen Veröffentlichung, Campus Verlag Frankfurt a. M., 2007.

F

FEIL, GEORG: Fortsetzung folgt. Schreiben für die Serie. UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz 2006.
FEIL, GEORG/KLIESS, WERNER: Profikiller. So schreiben SIE DAS PERFEKTE krimidrehbuch. BAstei Lübbe, Bergisch Gladbach 2003.
FIELD, SYD: Screenwriter's Problem Solver. Der sichere Weg zum perfekten Drehbuch. Europa-Verlag Hamburg, Wien 2000.
FIELD, SYD: Das Handbuch zum Drehbuch. Übungen und Anleitungen zu einem guten Drehbuch, Zweitausendeins, Frankfurt 2000.
FIELD, SYD/MÄRTHESHEIMER PETER/LÄNGSFELD, WOLFGANG: Drehbuchschreiben für Fernsehen und Film. List, München Leipzig 1994.
FIELD, SYD/MÄRTHESHEIMER PETER/LÄNGSFELD, WOLFGANG: Drehbuchschreiben für Fernsehen und Film. Ullstein-Verlag, München 2003.
FIELD, SYD: Das Drehbuch. Die Grundlagen des Drehbuchschreibens. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2007.
FLESCH, RUDOLF: Besser schreiben, sprechen, denken. Econ-Verlag, Düsseldorf, Wien 1973.
FREY, JAMES N.: Wie man einen verdammt guten Roman schreibt (1), Emons-Verlag, Köln 1993.
FREY, JAMES N.: Wie man einen verdammt guten Roman schreibt (2). Emons-Verlag, Köln 1998.
FREY, JAMES N.: The Key, Die Kraft des Mythos. Wie verdammt gute Romane noch besser werden. Emons-Verlag, Köln 2001.
FREY, JAMES N.: Wie man einen verdammt guten Kriminalroman schreibt. Emons-Verlag, Köln 2005.
FREYTAG, GUSTAV: Die Technik des Dramas, Philipp Reclam jun., Stuttgart 1983.
FRIEDMANN, JULIAN: Unternehmen Drehbuch. Drehbücher schreiben, präsentieren, verkaufen. Bastei Lübbe 1999.
FRIELING, WILHELM RUPRECHT: Autor sucht Verleger. Der direkte Weg zum eigenen Buch. Verlag Frieling & Partner GmbH, Berlin 1995.
FRIELING, WILHELM RUPRECHT: Über die Kunst des Schreibens. Jeder kann schreiben. Wie Autoren unbewusste Kräfte besser nutzen. Verlag Frieling & Partner GmbH, Berlin 1994.

G

GASS, WILLIAM H.: Wie man aus Wörtern eine Welt macht. Essays, Residenz Verlag, Salzburg und Wien 1995.
GEORGE, ELIZABETH: Wort für Wort – oder Die Kunst ein gutes Buch zu schreiben, Wilhelm Goldmann Verlag, München 2004.
GESING, FRITZ: Kreativ schreiben – Handwerk und Techniken des Erzählens, DuMont Literatur- und Kunstverlag, Köln 2004.
GESING, FRITZ: "Kreativ schreiben" für Fortgeschrittene – Geheimnisse des Erfolgs, DuMont, Literatur- und Kunstverlag, Köln 2006.
GLUNK, FRITZ R.: Schreib-Art. Eine Stilkunde. Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 1994.
GOLDBERG, BONNI: Raum zum Schreiben. Creative Writing in 200 genialen Lektionen. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.
GOLDBERG, NATALIE: Schreiben in Cafés. Creative Writing Bestseller. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.
GOLDBERG, NATALIE: Wild Mind. Freies Schreiben. AUtorenhaus-Verlag, Berlin 2005.
GÖRNER, HERBERT & GÜNTER KEMPCKE (Hrsg.): Synonymwörterbuch. Sinnverwandte Ausdrücke der deutschen Sprache. Bibliographisches Institut.

H

HAJNAL, IVO/ITEM, FRANCO: Schreiben und Redigieren auf den Punkt gebracht. Das Schreibtraining für Kommunikationsprofis. Verlag Huber, Frauenfeld, Stuttgart, Wien 2000.
HALL, ROGER A.: Mein erstes Theaterstück. Ein Lehrbuch. Zweitausendeins Verlag, Frankfurt/Main 2000.
HALLER, MICHAEL: Recherchieren. Ein Handbuch für Journalisten. Ölschläger 1991.
HANDBUCH DER SCHREIBKUNST. Richtig schreiben – aber wie? Von der Kurzgeschichte bis zu Roman und Gedicht. Nikol Verlagsgesellschaft, Hamburg 1996.
HÄUSERMANN, JÜRG: Schreiben. Wegweiser Journalismus. UVK Verlag, Konstanz 2008.
HELLWIG, GERHARD: Das große Buch der Zitate. 15.000 geflügelte Worte von A–Z. Orbis Verlag, München 1990.
HIGHSMITH, PATRICIA: Suspense oder Wie man einen Thriller schreibt. Diogenes Verlag 1985.
HOLBEIN, ULRICH: Sprachlupe. Vito von Eichborn Verlag, Frankfurt/Main 1996.
HOWARD, DAVID/MABLEY, EDWARD: Drehbuch. Technik und Grundlagen. Emons-Verlag 1996.

I

INGARDEN, ROMAN: Das literarische Kunstwerk. Max Niemeyer-Verlag, Tübingen 1972.
INGARDEN, ROMAN: Vom Erkennen des literarischen Kunstwerks. Max Niemeyer-Verlag, Tübingen 1968.
SENBERG/MAXEINER: Karriere mit Schreiben. Das praktische Handbuch für geschäftlichen Erfolg, Pietsch Verlag, Stuttgart 1985.

J

JAMES, HENRY: Die Kunst des Romans. Essays zur Literatur. Gustav Kiepenheuer-Verlag, Leipzig und Weimar 1984.
JESSEN, JOACHIM: Traumberuf Autor. So finden und überzeugen Sie den richtigen Verlag. mvg-verlag, Landsberg am Lech 2001.
JESSEN, JOACHIM/MEYER-MALUCK, MARTIN/SCHLÜCK, BASTIAN/SCHLÜCK, Thomas: Literaturagentur. Erfolgreiche Zusammenarbeit Autor – Agent – Verlag. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2006.

K

KAPLAN, DAVID MICHAEL: Die Überarbeitung. Wie Geschichten packender, Charaktere plastischer, Dialoge stärker und Beschreibungen anschaulicher werden. Zweitausendeins 2002.
KATZ, STEVEN D.: Die richtige Einstellung. Das Lehrbuch über Bildsprache und Filmgestaltung. Zweitausendeins, Frankfurt/M.
KEANE, CHRISTOPHER: Schritt für Schritt zum erfolgreichen Drehbuch. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2002.
KEMMERZELL, ANJA und ELSE LAUDAN (Hrsg.): Das Wort zum Mord - Wie schreibe ich einen Krimi? Argument Verlag, Hamburg 2000.
KERSTAN, PETER: Der journalistische Film. Jetzt aber richtig. Zweitausendeins, Frankfurt/M.
KING, STEPHEN: Das Leben und das Schreiben. Ullstein Taschenbuchverlag, Berlin 2006.
KNAUSS, SIBYLLE: Schule des Erzählens. Ein Leitfaden für Roman- und Drehbuchautoren. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2006.

L

LAMOTT, ANNE: Bird by Bird. Wort für Wort – Anleitungen zum Schreiben und Leben als Schriftsteller, Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.
LAZARUS, TOM: Professionelle Drehbücher schreiben. Erfolgsmethoden für Film & TV. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2003.
LeGUIN, URSULA: Kleiner Autoren-Workshop. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2007.
LEONHARDT, RUDOLF WALTER: Auf gut deutsch gesagt. Ein Sprachbrevier f ür Fortgeschrittene. Severin und Siedler Verlag, Berlin 1983. LODGE, DAVID: Das Handwerk des Schreibens – Wie man Geschichten erzählt, List Verlag, 2003.
LODGE, DAVID: Die Kunst des Erzählens. Haffmans-Verlag, Zürich 1993.
LODGE, DAVID: Das Handwerk des Schreibens. Wie man Geschichten erzählt. List 2003.

M

MARON, MONIKA: Wie ich ein Buch nicht schreiben kann und es trotzdem versuche, S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main 2005.
McKEE, ROBERT: Story. Die Prinzipien des Drehbuchschreibens. Alexander-Verlag, Berlin 2000.
MEHLER, H. A.: Wie schreibe ich einen Bestseller. Geheimnisse, Techniken und Erfolgsformeln von Bestseller-Autoren, Möve Verlag, Idstein 1996.
MEYNECKE, DIRK R.: Die Autorenfibel. Von der Idee zum Bucherfolg, Ehrenwirth-Verlag, München 1991.
MEYNECKE, DIRK R.: Von der Buchidee zum Bestseller. Für Autoren und alle, die es werden wollen. Wie man Bücher schreibt, Verleger findet, Verträge abschließt. Ullstein Verlag, Frankfurt/Main, Berlin, 1994.

P

PELTZER, KARL: Der treffende Reim. Ein Wörterbuch der Endreime mit einem Anhang über deutsche Metrik. Ott-Verlag, Thun 1975.
PELTZER, KARL: Das treffende Wort. Wörterbuch sinnverwandter Ausdrücke. Ott-Verlag, Thun 1973. PELTZER, KARL: Treffend verdeutscht. Ein aktuelles Fremdwörterbuch. Ott-Verlag, Thun 1971.
PELTZER, KARL: Das treffende Zitat: Gedankengut aus drei Jahrtausenden und fünf Kontinenten. Ott-Verlag, Thun 1957.
PLINKE, MANFRED (Hrsg.): Scriptmarkt – Handbuch Film & TV, Autorenhaus-Verlag, Berlin 2003.
PLINKE, MANFRED: Schriftsteller. Vom Schreiben leben. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2002.
PLINKE, MANFRED: Handbuch für Erstautoren. Autorenhaus-Verlag, Berlin.
PUNTSCH, EBERHARD: Das richtige Zitat. Über 9.000 Literaturstellen, Briefpassagen, Gesprächsteile und Stichworte aus drei Jahrtausenden. Wissen-Verlag, Herrsching 1991.

Q

QUINCEY, THOMAS DE: Der Mord als eine schöne Kunst betrachtet. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.

R

RANDISI, ROBERT J. (Hg.): Krimis Schreiben. Ein Handbuch der Private Eye Writers of America. Zweitausendeins Verlag, Frankfurt/Main 1999.
RAUTER, E. A.: Die neue Schule des Schreibens. Von der Gewalt der Wörter. ECON Verlag, Düsseldorf 1996.
REINERS, LUDWIG: Stilfibel. Der sichere Weg zum guten Deutsch. Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 1990.
REINERS, LUDWIG: Stilkunst. Ein Lehrbuch der deutschen Prosa. C. H. Beck, München 1971. RICO,
GABRIELE L.: Garantiert schreiben lernen. Sprachliche Kreativität methodisch entwickeln  ein Intensivkurs auf der Grundlage der modernen Gehirnforschung. Rowohlt-Verlag, Reinbek bei Hamburg 1998.
ROCK, C. V.: Erfolg mit Schreiben. Gondrom-Verlag, Bindlach 1985.
ROENTGEN, HANS PETER: Vier Seiten für ein Halleluja, Sieben-Verlag, Fischbachtal 2008.
ROENTGEN, HANS PETER: Vier Seiten für ein Halleluja II, Books on Demand, Norderstedt 2008.

S

SAUER, CHRISTIAN: Souverän schreiben. Klassetexte ohne Stress. Wie Medienprofis kreativ und effizient arbeiten. Frankfurter Allgemeiine Buch, Mainz 2007.
SCHIKORSKY, Isa: Aus dem Lektorat. 50 Tipps zum Schreiben und Veröffentlichen. Books on Demand, Norderstedt 2009.
SCHNEIDER, MICHAEL: Vor dem Dreh kommt das Buch. UVK Verlagsgesellscaht, Konstanz 2007.
SCHNEIDER, WOLF: Deutsch fürs Leben. Was die Schule zu lehren vergaß. Rowohlt Taschenbuch-Verlag 1994.
SCHNEIDER, WOLF: Deutsch für Kenner. Die neue Stilkunde. Gruner + Jahr Verlag, Hamburg 1989.
SCHNEIDER, WOLF: Deutsch für Profis. Wege zum guten Stil. Goldmann, Taschenbuch 1999.
SCHNEIDER, WOLF: Wörter machen Leute. Magie und Macht der Sprache. R. Piper & Co. Verlag München, Zürich, 1976.
SCHNEIDER, WOLF und PAUL-JOSEPH RAUE: Handbuch des Journalismus, Taschenbuch, Rowohlt 1998.
SCHUMANN, OTTO (Hrsg.): Grundlagen und Technik der Schreibkunst, Bd. I u. II, Weltbild Verlag, Augsburg 1991.
SCHUMANN, OTTO (Hrsg.): Handbuch der Schreibkunst. Richtig schreiben  aber wie? Von der Kurzgeschichte bis zu Roman und Gedicht, Nikol Verlagsgesellschaft, Hamburg 1996.
SCHUMANN, OTTO (Hrsg.): Das Manuskript. Handbuch für angehende Autoren, Lektoren und Verleger. Hermann-Hübener-Verlag, Wilhelmshaven 1960.
SCHÜTTE, OLIVER: Die Kunst des Drehbuchlesens. Lübbe GmbH, Bergisch Gladbach 1999.
SCHÜTTE, OLIVER: „Schau mir in die Augen, Kleines“. Die Kunst der Dialoggestaltung. Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 2002.
SCHWARZ, BRITTA: So verkaufen Sie Ihr Buch! Erfolgsstrategien und Marketing für Autoren und Selbstverleger. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2001.
SEGER, LINDA: Das Geheimnis guter Drehbücher. Alexander-Verlag, Berlin 2001.
SEGER, LINDA: Von der Figur zum Charakter. Überzeugende Filmcharaktere schaffen. Alexander-Verlag, Berlin 1999.
SEGER, LINDA: Vom Buch zum Drehbuch. Zweitausendeins, Frankfurt/M. SOMMER, HANS: Treffend schreiben. Ein stilistisches ABC. Ott-Verlag, Thun 1979.
SEGER, LINDA: Wie gute Autoren noch besser werden. Das Creative-Workbook fürs Drehbuchschreiben. Emons, Köln 2003.
SOWINSKI, BERNHARD: Deutsche Stilistik. Fischer Taschenbuch-Verlag 1973.
STEELE, ALEXANDER: Creative Writing – Romane und Kurzgeschichten schreiben, Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.
STEIN, SOL: Aufzucht und Pflege eines Romans. Zweitausendeins, Frankfurt/M.
STEIN, SOL: Über das Schreiben, Zweitausendeins, Frankfurt 1998.
SÜSKIND, W. E.: Vom ABC zum Sprachkunstwerk. Ein Standardwerk zur deutschen Sprache, VMA-Verlag, Wiesbaden 2001.

T

TIEGER, GERHILD (Hg.): Kreatives Schreiben lernen – an Universitäten, Instituten, Literaturbüros, Volkshochschulen, Schreibschulen in Deutschland, Österreich, Schweiz. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2001.
TIEGER, GERHILD: Lass laufen!  Beats, Wendepunkte, Krisen und Konflikte. Mit den 36 dramatischen Situationen von Geoges Polti. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.
TIEGER, GERHILD/PLINKE, MANFRED (Hg.): Deutsches Jahrbuch für Autoren und Autorinnen 2010/2011. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2010.
TRAVIS, MARK W.: Das Drehbuch zur Regie. Zweitausendeins, Frankfurt/M.

U

USCHTRIN, SANDRA (Hrsg.): Autorenhandbuch. Adressen und Informationen aus dem deutschsprachigen Literaturbetrieb. Uschtrin-Verlag, München (erscheint jährlich).

V

VALE, EUGENE: Die Technik des Drehbuchschreibens für Film und Fernsehen. TR-Verlagsunion 2000.
VINEYARD, JEREMY: Crashkurs Filmauflösung. Zweitausendeins, Frankfurt/M.
VORHAUS, JOHN: Handwerk Humor. Zweitausendeins, Frankfurt/M.
VOGLER, CHRISTOPHER: Die Odyssee des Drehbuchschreibers. Zweitausendeins, Frankfurt/M. 1998.

W

WIEKE, THOMAS: Gedichte schreiben, Autorenhaus-Verlag, Berlin 2004.
WOLFF, JÜRGEN/FERRANTE, L. P.: Sitcom. Ein Handbuch für Autoren. Tricks, Tips und Techniken des Comedy-Genres. Emons-Verlag 1997.
WUSTMANN, GUSTAV: Allerlei Sprachdummheiten, Berlin 1966.

Z

ZIMMER, DIETER E.: Deutsch und anders. Die Sprache im Modernisierungsfieber. Rowohlt Verlag, Hamburg 1997.
ZINSSER, WILLIAM: Schreiben wie ein Schriftsteller. Fach- und Sachbuch, Biografie, Reisebericht, Kritik, Business, Wissenschaft und Technik. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2001.
ZINNSER, WILLIAM: Nonfiction schreiben. Autorenhaus-Verlag, Berlin 2006 (derselbe Text wie in "Schreiben wie ein Schriftsteller", s. o.).
ZUCKERMAN, ALBERT: Bestseller. Wie man einen Erfolgsroman schreibt, Gustav Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach 1995.

 

 

 

 

 

ÜBERS SCHREIBEN

 

HILFREICHE HINWEISE

Schreibmaschine

 

 

 

TIPP:

Mitunter werden wir gefragt, warum wir nicht die Namen unserer Autoren veröffentlichen. In diesem Punkt halten wir es mit Stephen King, der in seinem Buch "Das Leben und das Schreiben" über das Veröffentlichen der Klientenlisten von Literaturagenturen schreibt: "… ich weiß gar nicht, ob das nicht gegen deren Berufsethos verstieße …".

Tatsächlich dienen derartige Listen ausschließlich der Eigenwerbung von Agenturen. Wenn ein Autor bekanntgeben möchte, dass er von uns vertreten wird, kann er das gern tun. Wir jedenfalls respektieren die Privatsphäre unserer Autoren.